Trauerpfade


Wenn wir einen geliebten Menschen verlieren, wissen wir häufig einfach nicht mehr weiter und fühlen uns hilflos, ohnmächtig oder wie verloren. Wir wissen nicht, wie wir mit unserer Trauer, unserer Verzweiflung und unserem Schmerz - oder auch mit Wut und Schuldgefühlen - umgehen sollen. Wohin mit all diesen Gefühlen, die in uns sind? Sofern wir fühlen. Denn oft sind diese Gefühle auch wie vergraben in einer betäubenden Gefühllosigkeit. Wo geht der Weg lang? Wie können wir in die Freude zurück finden?

 

Trauerpfade - sind sehr persönliche Wege, auf denen wir uns langsam wie vorwärts tasten. Sie gleichen sich in manchen Punkten, sind aber doch so einzigartig, wie jeder von uns einzigartig ist. Und diese Pfade können nur von uns selbst beschritten werden. Es gibt niemanden, der sie uns abnehmen könnte, auch wenn wir uns das manchmal wünschen würden. Denn zu trauern ist phasenweise wirklich anstrengend, schmerzhaft und mit den wechselnden Emotionen schwer zu tragen.

 

Aber wir können Unterstützung finden. Wir müssen ihn nicht allein gehen, diesen Pfad.

 

Zusammen mit einer Freundin habe ich ein Trauerzentrum eröffnet mit verschiedenen Angeboten, die in dieser schweren Zeit hilfreich sein können. Wenn Sie Interesse haben, dann schauen Sie doch bitte unter:

 

www.trauerpfade.de